Fischtown Pinguins verpassen das Finale beim SWB-Cup

6. September 2019

Die Fischtown Pinguins haben ihr erstes Testspiel in der eigenen Halle verloren. Im ersten Halbfinale des SWB-Cups unterlagen sie dem Villacher SV vor 1972 Zuschauern mit 4:7.

Esbjerg gewinnt das erste Halbfinale

Das erste Halbfinalspiel hatte der dänische Erstligist Esbjerg Energy gegen Kristianstads IK (zweite Liga Schweden) mit 5:4 nach Verlängerung gewonnen. Somit stehen sich am Samstag um 16 Uhr im Spiel um Platz drei die Pinguins und Kristianstads gegenüber. Um 20 Uhr steigt das Finale zwischen Villach und Esbjerg.

Friesen schießt das erste Tor

Der erste Treffer der Pinguins beim SWB-Cup ging auf das Konto von Alex Friesen. Im Powerplay schoss er einem Gegenspieler an den Schlittschuh, von wo der Puck um 1:0 (4. Minute) ins Tor ging. Brock Hooton legte das 2:0 (8.) nach.

Sechs Tore im zweiten Drittel

Nach einem torreichen zweiten Drittel stand es 4:4. Zunächst verkürzte Miika Lahti auf 1:2 für Villach, ehe Alex Friesen mit seinem zweiten Treffer das 3:1 (24.) erzielte. Stefan Bacher gelang das 2:3 (28.), Kevin Schmidt der Ausgleich zum 3:3 (34.). Miha Verlic brachte die Pinguins bei doppelter Überzahl erneut in Führung (38.), doch kurz vor Drittelende traf Kevin Schmidt noch zum 4:4 (40.).

Drei Gegentreffer im Schlussdrittel

Patrick Björkstrand brachte Villach in der 44. Minute erstmals in dieser Partie in Führung. Dem 5:4 ließ Anton Karlsson in der 52. Minute im Powerplay sogar noch das 6:4 und in der 60. Minute per Empty-Net-Goal das 7:4folgen.

 

 

Eine Analyse mit Stimmen von Spielern und Trainer Thomas Popiesch lest Ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Der Beitrag Fischtown Pinguins verpassen das Finale beim SWB-Cup erschien zuerst auf nord24.

Folgt uns auf Instagram

Besucht uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Folge uns bei WhatsApp

Anzeige

Medienpartner

Medienpartner

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker
Unsere Partner